Blog

Grabmal-Unikat im Stil des Empire State Buildings

03.02.2020
Grabmal-Unikat im Stil des Empire State Buildings |

Dieser außergewöhnliche Grabstein von Peter Cygal, der das Möbelhaus „Art Deco Möbel" führte, spiegelt seine Liebe zu New York und zum dekorativen Design der 20er und 30er Jahre wider. Das Empire State Building hat ihn schon immer fasziniert, so dass sein Sohn Marcus Cygal die Idee hatte, bei uns einen Nachbau für seine Grabstätte anfertigen zu lassen. Nach intensiven Beratungsgesprächen standen Farbe, Größe, Material und Schmuckelemente dieses Grabmal-Unikates fest: Es sollten mehrere abgestufte Stelen und eine Komplett-Einfassung mit Laternensockel und Pflanzschale aus poliertem schwarzen Granit sein.

Probe-Aufbau der Sonderanfertigung in unserer Werkstatt

Anhand eines Fotos vom Empire State Building und präziser Vorgaben machten wir uns ans Werk, das gewünschte Grabmal in Anlehnung an das amerikanische Wahrzeichen zu gestalten. Es war eine millimetergenaue Arbeit, in deren Entwicklungsschritte wir unseren Auftraggeber stets miteinbezogen haben. Nach den Entwurfsskizzen haben wir Originalschablonen und einen Vorschlag für die Position der Inschrift erstellt. Das Stilelement der Abstufungen im Grabstein zog sich konsequent durch alle Elemente - vom Sockel über die Grabeinfassung bis zum Laternensockel und der Pflanzschale.

Moderne Grabmalkunst mit Stil und viel Liebe zum Detail

Die einzigartige Ästhetik des Art Déco ist auch in die Grabinschrift miteingeflossen. Der Name des Verstorbenen und die Geburts- und Sterbedaten wurden in weißen Lettern in einer zeitgemäßen, von der Familie ausgewählten Schriftart auf den schwarzen Granit gelasert. Zusätzlich schmücken Lasergravuren mit dem Porträt des Verstorbenen und ein Bild seines Dackels diesen Grabstein im Art-Déco-Stil. So wacht der Hund liebevoll am Fuß des nachempfundenen Empire State Buildings auf dem Waldfriedhof in Rastatt über sein „Herrchen“.

Besondere Grabmale erzählen besondere Geschichten in Stein

Einzelanfertigungen mit ganz genauen Kundenwünschen sind manchmal Herausforderungen, die wir gern annehmen. Denn wir llieben es, Grabmale so zu gestalten, dass sie das Leben und die Persönlichkeit des Verstorbenen würdigen und zugleich die Vorstellungen der Angehörigen erfüllen. Vieles ist machbar, aber nicht alles. Bei dem Nachbau des Empire State Buildings für den Kunstliebhaber war die komplette Einrahmung an allen vier Seiten laut Friedhofsordnung zunächst nicht gestattet. Mittlerweile haben sich die Bestimmungen geändert. Inzwischen durfte das Grab auch mit den beiden Seiteneinfassungen versehen werden, die wir im Auftrag der Familie eingelagert hatten. Nun ist das Grabmal komplett und genauso umgesetzt worden wie ursprünglich geplant.

Wir danken Familie Cygal für die freundliche Genehmigung, diese inspirierende "Geschichte in Stein" zu veröffentlichen.

Autorin: Eveline Stalder ist Erinnerungsgestalterin. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelt sie einzigartige Grabmale und Gedenksteine, um das Leben eines Verstorbenen zu würdigen. "Emotionen in Stein" bewahren unvergessliche Momente und dienen als Seelentröster. Hier finden Sie einige Bilder aus dem Atelier für Grabgestaltung

 

« zurück zur Liste Ihre Anfrage