Blog

Bildhauer-Vortrag "Von der Antike bis zur Moderne"

03.11.2015
Bildhauer-Vortrag "Von der Antike bis zur Moderne" |

Unser Steinmetz- und Bildhauermeister Fabian Seger war lange Zeit in der Dombauhütte des Mailänder Doms beschäftigt. Auf Anregung eines Mitglieds der Kolpingfamilie Baden-Oos führt er in einem lebendigen Vortrag in die Geschichte und Kunst des Bildhauerhandwerks ein.

Vom Modell zum fertigen Objekt

Neben geschichtlichen Hintergründen präsentierte Fabian Seger einige Modelle und Werkzeuge, mit denen er als Steinmetz- und Bildhauermeister arbeitet. Die Highlights seines lebendigen Vortrags über "Emotionen in Stein" können Sie hier nachlesen.

Werkzeug Bildhauerei

 

Von der Antike bis zur Moderne

 

Griechische Kultur (800-200 vor Christus)

Die griechische Kultur war vor allem berühmt durch Vasenmalereien, Mosaiken und die vielzähligen Skulpturen. Vor allem faszinierend sind ihre Tempelanlagen. Schon damals wurden viele Arbeiten in Stein, Holz, Elfenbein und Ton umgesetzt.  Die Griechen folgten dem Mythos der Religion mit ihrer Verehrung vieler Götter.

Die griechischen Skulpturen trugen meist etwas in ihren Händen. Die Plastiken waren ursprünglich archaisch geprägt. Oft starr und mit gerader Haltung, aber wunderschön anzusehen. Die Herstellung von Vollplastiken erforderte viel Zeit und war sehr aufwändig. Deshalb wurden viele Arbeiten als Relief gefertigt.

 

Relief aus der Antike

 

Römische Kultur (ca. 500 v. Christus bis 500 nach Christus)

Die römische Kultur hatte eine ganz eigene Sprache, auch wenn vieles von der griechischen Kultur und den Etruskern übernommen wurde. 

Plastiken und Reliefs waren schon früh sehr detailliert ausgearbeitet. Die Figuren aus Marmor erschienen meist leicht und mühelos.

Die römische Zeit brachte zahlreiche bedeutende Künstler hervor, zum Beispiel Lorenzo Bernini im 16. Jahrhundert. Sein berühmter „Trevi-Brunnen" in Rom ist weltbekannt.

 

Fontani Trevi - Detail

 

Und natürlich Michelangelo (1475 - 1564), begnadeter Künstler und Multitalent. Zu seinen bekanntesten Werken zählen unter anderem die Skulpturen DAVID und PIETA. Er konnte auch ausgezeichnet malen. Seine Talente in der Freskenmalerei sind in der sixtinischen Kapelle in Rom zu bewundern.

 

David von Michelangelo

 

Heute - im 20. Jahrhundert

Einer der bedeutendsten Bildhauer der englischen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts war Henry Moore. (1898 - 1986). In den späteren Schaffensjahren steigerte er seine Plastiken ins Monumentale. 

In seinen Werken stand der Menschen im Mittelpunkt. Seine Formen und Motive künden von der Situation des heutigen Menschen und widerspiegeln den Zeitgeist unserer Epoche. Seine Arbeiten haben die Bildhauerei des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt.

Reclining Figure von Henry Moore 1951 

 

Fabian Seger rundete den Vortrag mit Erklärungen einzelner Arbeitsabläufe ab. Von der Idee zur fertigen Skulptur - was ist zu beachten, welche Werkzeuge und Materialen werden eingesetzt. Was hat sich seit früherer Zeit zu heute geändert.

Karl-Heinz Heite, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Baden-Oos, schrieb uns zu Fabien Segers Vortrag:

"Dank für Ihren freundlichen Empfang und Ihre Gastfreundschaft anlässlich der Besichtigung Ihres Bildhauerateliers durch die Mitglieder unserer Kolpingsfamilie am vergangenen Montag möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Unser Dank gilt dabei besonders auch Ihrem Mitarbeiter, Herrn Bildhauermeister Seger, der uns im Laufe seines gut vorbereiteten Referates die vielseitigen Facetten dieses künstlerischen  Berufsbildes näherbrachte. Besonders seine, anhand von Fotos und Bildern belegten Ausführungen über die Historie von der Antike bis in die heutige Zeit, sowie die handwerklichen Aspekte, die in diesem gewaltigen Zeitraum von nahezu 3000 Jahren gegenüber anderen Berufen nahezu  unverändert sind, haben bei unseren Gruppenmitgliedern einen tiefen Eindruck hinterlassen. 

Auf diesem Wege liebe Grüße aus Baden- Baden, alles Gute für Ihr Unternehmen und nochmals herzlichen Dank, besonders auch an Ihren Mitarbeiter, Herrn Seger." 

Karl-Heinz Heite, Kolpingsfamilie Baden-Oos

Haben auch Sie Interesse an einem Vortrag in unserem Atelier?

Momentan arbeiten wir einen Erlebnisabend über die Möglichkeiten kreativer Grabmalgestaltung aus. Den genauen Vortragstermin geben wir auf unserer Facebookseite und hier im Blog bekannt.
Schauen Sie einfach öfter mal vorbei.

 


Erinnerungsgestalterin Eveline StalderAutorin: Eveline Stalder ist Erinnerungsgestalterin. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelt sie einzigartige Grabmale und Gedenksteine, um das Leben eines Verstorbenen zu würdigen. "Emotionen in Stein" bewahren unvergessliche Momente und dienen als Seelentröster.
Hier finden Sie einige Bilder aus dem Atelier für Grabgestaltung.
Vereinbaren Sie gern einen persönlichen Beratungstermin.

 

« zurück zur Liste Ihre Anfrage